Menschheits- und Bewusstseins-Entwicklung

Textkörper

Die Entwicklung der Menschheit vollzieht sich in gewissen Epochen. Dies wird in diversen Weisheitstraditionen berichtet und von heutigen Denkern systematischer erforscht. Des Autors vorrangige Terminologie ist aus den Beschreibungen von Rudolf Steiner entlehnt, es geht dort um "Kulturepochen" und der Schritt der sich in unserer heutigen Zeit kondensiert vollzieht, ist der von der sogenannten "Verstandes- und Gemütsseele" zur "Bewusstseins-Seele".

Hier soll versucht werden, dies aus meiner Auffassung kurz zu umreissen.

Gemüts- und Verstandes-Seele

In den vergangenen circa zweitausend Jahren, gelangte (der Durchschnitt was das Bewusstsein betrifft) der Menschen zu der Fähigkeit von den Verstandeskräften Gebrauch zu machen; Sie wurden praktisch angewandt, die Techniken im Umgang mit der Materie entwickelten sich, und seit der Zeit der Renaissance auch die Wissenschaften, die reflektiert die Handhabung des Verstandes gebrauchen.

Bewusstseinsseele

Die Bewusstseinsseele nun kann man dann als am Erwachen bezeichnen, wenn ein Mensch nach gewissen Wahrheiten sucht, die einen ewigen Charakter haben, einen höheren Ursprung, das "Wahre, Schöne und Gute", als die drei Attribute die der Wissenschaft, der Kunst und der Moral entsprechen. Dieser Schritt ist insofern groß, da man vom Äußeren sich in die Innenwelt bemühen muss, das eigene Ich als Erkenntnisorgan einem bewusst wird, graduell zu verstehen - das man erkennt, dass die Naturgesetze beispielsweise, oder auch ethische Grundlagen, etwas dass alle Menschen als gültig erkennen könnten - deswegen von universeller Gültigkeit ist und man deswegen teilhaben kann, da man selbst an der geistigen Quelle teilhat (Sorry das war etwas verklausuliert formuliert, bei Gelegenheit werde ich das neuschreiben).

Übergang und kritische Masse.

Es handelt sich bei diesen Betrachtungen, der transition der Menschheit ja um den statistischen Durchschnitt, erkennbar im öffentlichen Raum, wo eine Vielzahl von Menschen ihr Verhalten miteinbringen. Wie in einer Gausschen Verteilungskurve sind ein Teil der Menschen in der Entwicklung weiter und umgekehrt. Wenn die kritische Masse, eine hoher Prozentsatz sich der Stufe der Bewusstseinsseele annähert, so treten eben die Symptome auf, dass die noch gültigen Regelungen, Institutionen, Verhaltensweisen etc. der bisherigen Ebene noch in Kraft sind und die neuen Kräfte sich daran beißen, so dass es zu Symptomen kommt die auf allerlei Ebenen sich problematisch zeigen.

Dissoziation

Dies würde man als Dissoziation bezeichen, hier der Bezug zu der konzeptuellen These der integralen Theorie; Das nächste Holon, das übergeordnete Holon mit mehr Tiefe inkorporiert das Alte; Dieses bleibt bestehen, es kann weiter Gesellschafts-systeme geben, die nichts vom neuen wissen wollen, jedoch wird das Neue sich weiter etablieren.

Das kommende Holon, was den unteren rechten Quadranten betrifft, würde man als einen Sozialen Organismus mit zu stärker werdenden Aspekten der gelebten Dreigliederung. Da diese nicht unbedingt in Strukturen sichtbar und messbar werden muß, sondern in Menschen wie uns gelebt wird, so ist hier ein qualitativer Sprung, der in herkömmlichen soziologischen Maßstäben nicht erfassbar ist, vielmehr muss er von Individuen als Schulungsweg beschritten werden, also mit Methoden, wie sie zum Beispiel Steiner schildert, z.B. Meditation, Achtsamkeitstraining, Übungen zur Selbstbeherrschung uvm.

Integration

Schließlich gelangen wir über die Zeit zu einer fortschreitenden Bewusstwerdung, mal vorausgesetzt die Kollateralschäden die das Tun der Menschen als Ganzes verursacht, halten sich in einem gewissen Bereich. Damit meine ich auch eben neu erzeugtes Karma untereinander. Wobei das hier wieder (m)eine rationale Erkenntnis und Vermittlung übersteigt.

German
Snippets

Dissoziation und Symptome

Gespeichert von Flo am Mo., 17.12.2018 - 12:31

Symptome sind immer unser aller Symptome, auf dem Weg in die volle Integration zur nächsten Weltepoche.

Vorher war die Menschheit was das Soziale betrifft, das Gestalten des Zusammenlebens in den aus geistigen Welten gesteuerten unbewussten Zuständen. Der Einzelne erwachte langsam in eine Verstandes-Seele und so fort.

Mit dem Erwachen in die volle Bewusstheit treten viele einzelne Individuen in einen Zustand der Bewusstseins-Seele ein, und damit wird das vorher durch Überliefungen geregelte Zusammenleben in Frage gestellt aus der Bahn gebracht.

Diese Dissoziation der Menschheit ist etwas Ganzes, ist ein Phänomen dass global ist, die Symptome zeigen sich für den Einzelnen, für die Ratio, für die Gruppen der Menschheit mit ihren Weltsichten in vereinzelten Punkten, in vielen scheinbar unzusammenhängenden Einzelsymptomen.

Die Symptome als solches sind nicht gleichbedeutend mit krank ...

Sie sind schlicht Hinweise darauf was als nächstes zu tun ist.

Hier der Hinweis der Parallele zu der "Art" Mensch der aus den gewohnheitsmäßigen Strukturen herausgeworfen wurde, durch die innere Transformation, der bewusst erkennen muss und will was er jeweils tut - über den Tag - von Minute zu Minute, im kommenden Moment.